eReader „Tolino vision 4 HD“

Kindle Keyboard

Kindle Keyboard – Dein Brüderchen ist da

Diesen Monat habe ich mir einen neuen eReader gegönnt und so durfte bei mir der Tolino vision 4 HD einziehen.

Bisher hatte ich nur mein – mittlerweile urig altes – Kindle Keyboard und war ein wenig betrübt, dass man durch das Format sehr eingeschränkt war. Als ich dann gesehen habe, dass der Tolino vision 4 HD bei Weltbild um 30 € reduziert war, fiel mir die Entscheidung sehr leicht. Also habe ich den eReader bei Weltbild online für 139 € bestellt und war – unangenehm – überrascht, dass der Versand sich so in Länge zog. Ich habe bereits vor 20 Jahren bei Weltbild bestellt, damals noch per Katalog mit Bestellschein und daher kannte ich die langen Lieferzeiten. Ich hätte niemals gedacht, dass es selbst bei Online-Bestellungen so lange dauert. Tja, mittlerweile ist man von Amazon und Konsorten wohl zu verwöhnt.

Erwähnen möchte ich hier nur die Punkte, die mir wichtig sind. Also keine Produktdetails wie Gewicht, Größe usw.

Besonders gut gefällt mir die Beleuchtung (smartLight), die – wenn in den Einstellungen aktiviert – automatisch die Farbtemperatur nach Uhrzeit anpasst. Das macht das abendliche Lesen sehr angenehm und der Ehemann ist froh, wenn die Nachttischlampe ausbleibt.

Ich benutze bereits fleißig die „Notizfunktion“, finde allerdings, dass es oft schwer ist die richtigen Bereiche zu markieren. Der Zeiger springt dabei oft von einem Wort zum Anderem.

Die Suchfunktion im Text kenne ich bereits vom Kindle Keyboard, wird aber beim Tolino viel besser umgesetzt. Beim Kindle musste ich immer ewig und drei Tage warten, bis er den Text gescannt hatte. Oft wurde ich so ungeduldig, dass ich die Suche abgebrochen habe. Der Tolino ist dagegen sehr flott und zeigt die Suchergebnisse schön übersichtlich an.

Nützlich kommt von Nutzen

Der Reader soll zudem wasserdicht (Water Protection by HZO) sein, was für Badewannenleser bestimmt sehr interessant ist. Da ich nur dusche, fällt dieses Feature bei mir weniger ins Gewicht.

Die tap2flip-Funktion, die das Umblättern durch antippen auf die Rückseite des Readers ermöglicht, habe ich vorerst abgeschaltet, da ich viel zu oft aus Versehen weitergeblättert habe.

Der Speicherplatz soll für 6.000 ebooks reichen und ich bin mir hundertpro sicher, dass ich die Grenze nie knacken werde. Zudem gibt es auch die Tolino Cloud mit zusätzlichen 25GB Speicherplatz und daher ist es – meiner Meinung nach – nicht nötig so viele eBooks auf einmal auf dem Reader zu speichern.

Tolino+Hülle

Tolino mit Mäntelchen

Wie für mich gemacht: easy2connect

Ich wünschte, ich könnte behaupten, dass es mir nur bei schlechter Beleuchtung passiert, aber grundsätzlich stochere ich wie eine Blinde an dem Mikro-USB Anschluss herum. Ist irgendwie so, wie bei Medikamentenschachteln: Ich mache grundsätzlich die Seite mit dem Beipackzettel auf. Bei easy2connect lässt sich das USB Kabel beidseitig einstecken.

Tolino vision 4 HD

Hallöchen

Geschenkt!

Tolino in Standby

Vor dem Software-Update erst einmal ein Nickerchen

Zu dem Reader gab es zwei eBooks. Einmal „Frau Bovary“ von Gustave Flaubert und ein eBook mit Leseproben, die wohl exklusiv (?) bei Weltbild erschienen sind.
Nachdem ich mein erstes epub – Der Alphabetmörder – gelesen habe und nun hadere, was für ein Buch ich mir als nächstes gönne, habe ich zur Überbrückung angefangen, das Leseproben-Buch zu lesen. Darin ist eine bunte Mischung aus den verschiedensten Genre, was ich sehr spannend finde, da ich doch sehr eingefahren bin was die Auswahl meiner Bücher angeht.
Beim lesen ist mir aufgefallen, dass mir manche Geschichten, obwohl sie nicht in mein Beuteschema fallen sehr angesprochen haben und wiederum Geschichten die normalerweise von mir bevorzugt werden nur flüchtig überflogen wurden – kaum erwartend, dass es mit dem nächsten Buch weitergeht.

Heute morgen habe mir dann gedacht, dass die Leseeindrücke eventuell einen eigenen Blogbeitrag wert sind. Da es sich um 15 Bücher handelt, werde ich sie wahrscheinlich in mehrere Beiträge aufteilen. Wie viele es letztendlich werden, mache ich davon abhängig, wie umfangreich ich die Leseeindrücke verfasse.

Kommentare sind geschlossen.